Geblubber - Oder womit man sonst seine Zeit vertreibt

Vom Hummel-Po zur Wespentaille 

- Mein Versuch in einem Jahr 30 kg abzunehmen 

 

Zu aller erst, es gibt kein richtig oder falsch, wenn man beschließt abzunehmen. Jeder muss seinen eigenen Stil entwickeln, das ist ähnlich wie beim Schreiben.

 

Ich für meinen Teil hab mir im August 2017 ein wunderschönes schwarzes Etui-Kleid gekauft und war der vollen Meinung gewesen Größe 48 müsste ja schon passen, das fällt da eh immer kleiner aus. Daheim kam die böse Überraschung. Größe 48 passte zwar, also ging zu, aber das Atmen darin war eine Qual. Deprimiert quälte ich mich wieder raus und beschloss mal just for Fun auf meine Feindin, die Waage zu stehen. Und tatsächlich 97,6 kg zierten meinen 159 cm großen Körper. In dem Moment wusste ich, ich musste dringend was tun, wenn ich nicht mit 22 schon auf die 100kg zuschreiten wollte. 

Durch die liebe Laura Newman kam ich auf Gymondo, für alle die von Gymondo noch nie gehört haben: Gymondo ist ein Online-Fitnessportal, welches neben der Ernährungsberatung Online-Fitness-Sessions anbietet, unter anderem ein Programm, welches sich Schlank in 10 Wochen nennt. Vielversprechender Name, und tatsächlich war es das auch. 

Am 14. August hab ich mich dann bei Gymondo angemeldet und mit Schlank in 10 Wochen gestartet. Neben den Workouts, die definitiv die ersten paar Tage für mich ein absoluter Graus waren, bietet Gymondo tolle Rezepte. Morgens, mittags normal essen, abends keine Kohlenhydrate und natürlich alles ganz fleißig in Lifesum eintragen um die Kalorien im Auge zu behalten. Drei bis vier mal in der Woche Sport und bereits nach nicht einmal ganz 2 Monaten habe ich 9kg verloren und ich passte in das schwarze Kleid, ohne auch nur daran denken zu müssen, dass ich keine Luft mehr bekam. 

Von da an war meine Motivation gepackt. 

Skyboxing folgte, Bikini Body, DanceWorx und weitere Programme wurden ausprobiert. 

Inzwischen bin ich bei 73,3kg angekommen. Mein Gewicht hat eine Weile stagniert, aber ich nehme das LowCarb am Abend auch nicht mehr so ernst. Dafür bemühe ich mich, mit meiner Fitbit täglich auf meine 10.000 Schritte zu kommen, gehe Schwimmen und zwei bis drei Mal wöchentlich inst Fitnessstudio. Gymondo jedoch bleibt mein kleiner Lieblingserfolg. Es eignet sich gut, um abzunehmen, zum Straffen gehe ich jedoch lieber ins Fitnessstudio. 

Ob ich den Hummelpo hinter mir gelassen habe? So halbwegs, aber mein Ziel ist auch noch nicht erreicht. 

 

'#lifestyle #healthylifestyle #abnehmen #gymondo 

 

25.08.18